• Newsbeiträge
//

In Bestbesetzung gegen Bozen und Wien

Im letzten Heimspiel vor der Länderspielpause treffen die Steinbach Black Wings am morgigen Freitag, mit dem HCB Südtirol, auf den nächsten direkten Konkurrenten im Kampf um die Playoffs. Am Sonntag gastieren die Oberösterreicher in der Bundeshauptstadt bei den spusu Vienna Capitals. Mit Shawn St-Amant, Brodi Stuart, Gerd Kragl und Matt MacKenzie stehen alle zuletzt verletzten Kräfte vor einer Rückkehr.

Steinbach Black Wings Linz – HCB Südtirol Alperia

Grunddurchgang, Runde 46: 2. Februar 2024, 19:15 Uhr, Linz AG Eisarena

Noch heißt es für die Steinbach Black Wings volle Konzentration, bevor Brian Lebler und Co. nächste Woche während der Länderspielpause Kraft tanken können. Acht Runden vor dem Ende der Regular Season ringen die Linzer nach wie vor um jeden Atemzug, um sich im engen Teilnehmerfeld der win2day ICE Hockey League Luft zu verschaffen. Dabei haben die Stahlstädter ihr Glück selbst in der Hand, dürfen sich aber keine Fehler leisten. So wartet bereits morgen Abend die nächste große Herausforderung auf die Mannschaft von Head Coach Philipp Lukas. Mit dem HCB Südtirol kommt der wieder erstarkte Vizemeister ein letztes Mal im Grunddurchgang an die Untere Donaulände. Die Foxes haben sich nach einem katastrophalen Saisonstart nach und nach zurück gearbeitet und sich mittlerweile in den Top-4 festgesetzt. Vier Zähler Vorsprung genießen die Südtiroler auf die Steinbach Black Wings, die punktgleich mit Villach, erbittert um den Strich kämpfen. Nach einem kurzen Durchhänger zum Jahreswechsel befindet sich das Team von Head Coach Glen Hanlon in Lauerstellung auf die entscheidende Phase.

In den letzten fünf Spielen waren die Foxes nur einmal zu bezwingen. Neben der überraschenden Niederlage in Laibach, zwangen Daniel Frank und Co. Fehervar, Salzburg, Innsbruck und Wien ohne Probleme in die Knie. Beeindruckend dabei zeigt sich die Offensivabteilung der morgigen Gäste: Bei 22 erzielten Treffern in diesem Zeitraum, zeichneten sich zwölf unterschiedliche Torschützen für die Erfolge des HCB aus. Christian Thomas, Mike Halmo, Dustin Gazley und seine Kollegen schlagen dementsprechend unberechenbar zu. Neben dem seit jeher aggressiven Angriffsspiel der Foxes laufen die Südtiroler auch im eigenen Drittel um Rückkehrer Sam Harvey zur Höchstform auf. In fünf Spielen seit seinem Wechsel zurück aus Finnland brillierte der Kanadier mit einer Fangquote von 93 Prozent und bekam bei 128 Schüssen, gerade einmal neun Gegentore. Mitverantwortlich dafür zeigt sich das herausragende Unterzahlspiel, das mit 84,55 % Erfolgsquote die meisten Powerplays der Liga schadlos überstand.

spusu Vienna Capitals – Steinbach Black Wings Linz

Grunddurchgang, Runde 47: 4. Februar 2024, 17:30 Uhr, STEFFL Arena

Am Sonntag reisen die Steinbach Black Wings in die Bundeshauptstadt zu den spusu Vienna Capitals. Die Wiener haben weiterhin zu kämpfen und haben ihren vollen Fokus darauf gelegt, die Pre-Playoffs zu erreichen und das vorzeitige Saison-Aus zu verhindern. Mit enttäuschenden acht Siegen aus bisher 42 Spielen haben die Wiener zehn Punkte Rückstand auf den rettenden zehnten Platz. Trotzdem lässt die Mannschaft von Christian Dolezal die Köpfe noch nicht hängen und versucht mit Achtungserfolgen immer wieder Selbstvertrauen zu tanken. Nach zwei Siegen in Folge gegen Graz und Asiago führten die Hauptstädter in Bozen nach dem ersten Drittel mit 3:0, mussten dann aber mit 3:7 doch die Segel streichen. Im direkten Duell konnten die Linzer bisher alle drei Duelle deutlich für sich entscheiden, den Höhepunkt markierte Anfang Dezember ein 8:1 Schützenfest in der Linz AG Eisarena. Die Voraussetzungen für das vierte Kräftemessen sind dabei nun aber völlig andere und beide Teams kämpfen mit Entschlossenheit für ihre jeweiligen Ziele im verbleibenden Endspurt.

Locker Room Update

Nach zwei freien Tagen haben die Steinbach Black Wings am Mittwoch wieder die Vorbereitung auf das letzte Wochenende vor der Pause aufgenommen. Höchst erfreulich war dabei, dass Head Coach Philipp Lukas erstmals wieder personell aus dem Vollen schöpfen konnte. Nach dem Abschlusstraining am Donnerstag stehen die Comebacks von Shawn St-Amant, Brodi Stuart, Matt MacKenzie und Gerd Kragl für das kommende Wochenende kurz bevor. Dementsprechend werden die Linzer ihre Aufstellung adaptieren. Über ein kleines Jubiläum darf sich Stefan Gaffal im Heimspiel gegen Bozen freuen. Gegen die Foxes bestreitet der gebürtige Linzer sein 400. Match in der höchsten Spielklasse.

Trophy on Tour zu Gast in Linz

Auch heuer heißt es für die Fans wieder: Näher dran geht kaum. Normalerweise ist das Posieren vor und mit der „Karl Nedwed Trophy“ nur Team und Staff des win2day ICE Hockey League-Champions vorbehalten – aber ihr habt heuer wieder die Möglichkeit den Pokal aus nächster Nähe zu betrachten und mit ihm auch Erinnerungsfotos zu machen. An den acht österreichischen Standorten läuft auch heuer ein von Titelsponsor win2day begleitetes Gewinnspiel: Nach Registrierung am Stand der Trophy erhält jeder Teilnehmer*in einen nummerierten win2day ICE Softpuck, ähnlich groß wie ein Anti-Stress-Ball, bestehend aus Soft PVC und in originaler Puckform und -größe. Diesen gilt es nach Spielende und Kommando vom Hallensprecher so nah wie möglich zum Bully-Punkt im Mittelkreis zu werfen.

Der Tagessieger wird prompt mit zwei VIP-Tickets für ein Regular Season-Spiel seiner Wahl belohnt – und nimmt gleichzeitig Teil an der Verlosung des Hauptpreises: Dieser ist eine Reise für zwei Personen von 17. bis 19. Mai 2024 zur IIHF-Weltmeisterschaft der Top-Division nach Prag. Darin inkludiert sind zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, ein Fahrtkostzuschuss für die An- und Abreise sowie VIP-Tickets für die Spiele Österreich – Tschechien, Kanada – Finnland und Österreich – Norwegen.

Stimmen:

Head Coach Philipp Lukas: “Natürlich ist es gut, dass wir einige Jungs zurück bekommen. Einige waren länger weg, da wird es wichtig, schnell wieder Fuß zu fassen. Umso wichtiger war unsere Trainingswoche, um zu sehen, wie sehr wir sie belasten können. Wir wissen, dass es nicht einfach ist wieder hineinzufinden, wenn man eine Zeit lang weg ist. Es wird von unserem Kollektiv alles abverlangt werden, wenn wir erfolgreich sein wollen.”