• Newsbeiträge
//

Black Wings wollen gegen Graz nachlegen

Nach dem hart erkämpften Heimsieg gegen Villach zum Start in die neue Saison empfangen die Steinbach Black Wings am morgigen Sonntag die Graz99ers an der Unteren Donaulände. Gegen die Steirer wollen Head Coach Philipp Lukas und Co. das Selbstvertrauen des gestrigen Auftaktsieges mitnehmen und ihre Leistung bestätigen.

Der Start in die neue Meisterschaft ist geschafft und mit einem erfolgreichen Abend auf allen Ebenen mehr als gelungen. Auf dem Eis zeigten sich die Steinbach Black Wings von Beginn an bereit, nützten ihre Chancen vorne eiskalt und kämpften sich in der Defensive mit aller Kraft zum Sieg. Angetrieben wurden die Stahlstädter von 2500 begeisterten Fans, die der Mannschaft sichtlich Rückenwind gaben und eindrucksvoll an der früheren Atmosphäre anschlossen. Auch eine kurze Schrecksekunde, als Andreas Kristler nach einem unglücklichen Check in die Kabine musste, tat dem keinen Abbruch. Im Gegenteil, der Kärntner kehrte eindrucksvoll zurück und schoss die Linzer zum Sieg.

Doch das alles liegt bereits wieder hinter den Oberösterreichern, denn keine 48 Stunden nach dem ersten Saisonspiel wartet morgen Abend Runde zwei. Mit den Graz99ers kommt dabei der nächste harte und unberechenbare Gegner in die Stahlstadt. Die Mannschaft von Neo-Head Coach Johan Pennerborn hatte in der Vorbereitung deutlich zu kämpfen. In acht Spielen gelang den Murstädtern nur gegen den deutschen Zweitligisten Bad Nauheim und gegen den tschechischen Zweitligisten HC Dukla Jihlava ein Erfolgserlebnis.

Zum Auftakt in die win2day ICE Hockey League mussten die 99ers daheim dem Liga-Neuling aus Asiago die drei Punkte überlassen. Dabei kassierten die Steirer erst eineinhalb Minuten vor dem Ende den bitteren Gamewinner zum 2:3. Dementsprechend motiviert werden die morgigen Gäste in das Duell mit den Steinbach Black Wings gehen. Mit Daniel Oberkofler, Erik Kirchschläger, Daniel Woger, Zintis Zusevics und Mario Altmann kehren dabei gleich fünf ehemalige Leistungsträger der Stahlstädter an die Untere Donaulände zurück.

Die Steinbach Black Wings Linz benötigen auch morgen wieder ihre ganze Energie, um die gestrige Leistung zu bestätigen. Personell können die Stahlstädter dabei, bis auf Alexander Lahoda, voraussichtlich wieder aus dem Vollen schöpfen.

Tickets für das Heimspiel sind online unter tickets.blackwings.at und an der Abendkasse erhältlich. Beim zweiten Teil der Aktion für Saisonkarten-Besitzer erhalten alle Fans mit einer Dauerkarte, die noch nicht teilgenommen haben, eine zusätzliche und kostenlose Stehplatzkarte.

Stimmen:

Head Coach Philipp Lukas: “In dieser Liga ist es gegen jeden Gegner schwierig einen Sieg einzufahren. Gegen Graz wollen wir wieder eine gute Leistung abrufen und dort weitermachen, wo wir gestern aufgehört haben.”

Stefan Gaffal: “Einige Dinge gibt es noch zu verbessern, aber mit der Leistung gegen Villach können wir sehr zufrieden sein. Es war das erste Spiel und deswegen gilt es jetzt drauf aufzubauen und uns Schritt für Schritt weiterzuentwickeln. Gegen Graz wollen wir wieder mit vier Linien angreifen. ”