• Newsbeiträge
//

Black Wings vor schwerem Auswärts-Doppel in Südtirol

Nach dem Heimspiel-Wochenende gegen Villach und Graz zum Auftakt in die neue Meisterschaft geht es für die Steinbach Black Wings am morgigen Freitag erstmals in den Mannschaftsbus. Beim Südtirol-Wochenende gastieren die Oberösterreicher beim HCB Südtirol in Bozen (Freitag, 19:45 Uhr) und knapp 24 Stunden später beim HC Pustertal in Bruneck (Samstag, 19:30 Uhr live auf Puls24).

Es war eine echte Achterbahnfahrt der Gefühle, die die Steinbach Black Wings zum Start in die neue Saison der win2day ICE Hockey League am vergangenen Wochenende hinlegten. Nach dem überzeugenden 2:1 Erfolg gegen den VSV am Freitag folgte mit dem am Ende doch deutlichen 0:4 gegen die Graz99ers ein bitterer Dämpfer. Vor allem die eigene Chancenauswertung, bei 31 Torschüssen gelang kein Treffer, brachte die Stahlstädter um einen Erfolg. Ihre Effizienz sollten die Oberösterreicher so schnell wie möglich finden, denn bei den bevorstehenden Gastspielen warten mit dem HCB Südtirol und dem HC Pustertal zwei richtig harte Aufgaben.

Foxes am Weg zur alten Stärke

Den Auftakt macht am Freitag das Duell mit den Foxes aus Bozen. Die Mannschaft von Cheftrainer Glen Hanlon ist nach dem enttäuschenden neunten Platz im Vorjahr optimal in die aktuelle Spielzeit gestartet. Sowohl gegen die Pioneers Vorarlberg als auch gegen den HK SZ Olimpija holten sich die Foxes ohne Probleme den Sieg und ließen bei sieben eigenen Treffern, nur ein Gegentor zu. Bestückt mit prominenten Neuzugängen wie dem letztjährigen Meister Mike Dalhuisen und dem NHL-erfahrenen Stürmer Matt Frattin, wollen die Foxes in diesem Jahr ihren Ansprüchen im oberen Tabellenfeld wieder gerecht werden.

Wölfe wollen Premierensaison bestätigen

24 Stunden nach dem Auftritt in der Bozener Palaonda geht es für die Stahlstadtcracks gleich mit dem nächsten Härtetest weiter. Zum fünften Mal seit ihrem letztjährigen Einstieg in die win2day ICE Hockey League treffen die Oberösterreicher auf den HC Pustertal.

Die Wölfe feierten dabei in ihrer Premierensaison prompt den direkten Einzug ins Viertelfinale. Nach dem starken fünften Platz im Grunddurchgang mussten sich die Südtiroler dem späteren Vizemeister aus Fehervar klar in vier Spielen geschlagen geben. Der Start in die aktuelle Spielzeit verlief in Bruneck ebenso durchwachsen wie in Linz. Nach einem deutlichen 1:4 gegen Fehervar, lieferten die Wölfe mit einem 4:2 Sieg gegen den VSV die passende Antwort.

Das Spiel in Bruneck am Samstag gibt es live und kostenlos auf Puls24 und im Stream auf www.puls24.at/eishockey.

Stimme:

Head Coach Philipp Lukas: “Wir wollen nach dem enttäuschenden Ergebnis vom Sonntag zurückkommen. Wir wollen zu unserem Einsatz und zu unserer Energie finden und ein gutes Spiel machen. Es ist ein hartes Wochenende, zum ersten Mal back to back. Es kommt vor allem auf unsere Disziplin an. Zum einen auf unsere taktische Disziplin, aber natürlich auch auf die Strafzeiten. Da haben wir uns im Vergleich zur Pre-Season schon etwas verbessert. Das Wichtigste ist aber, dass wir die Shifts kurz halten und mit vier Linien durchspielen, damit wir genug Energie haben.”