• Newsbeiträge
//

Black Wings mit hartem Roadtrip nach Südtirol

Die Steinbach Black Wings bestreiten bereits seit Donnerstagvormittag ihren ersten Roadtrip der Saison. Beim Auswärtsdoppel in Südtirol fordern die Linzer am Freitag Asiago und am Samstag den HC Pustertal.

Migross Supermercati Asiago Hockey – Steinbach Black Wings Linz

Grunddurchgang, Runde 26: Freitag, 19:45 Uhr, Odegar Arena

Mit einem Auswärtsdoppel geht es für die Steinbach Black Wings an diesem Wochenende weiter in der win2day ICE Hockey League. Zum ersten Mal wartet auf die Mannschaft von Head Coach Philipp Lukas in dieser Saison ein Back to Back. Am Freitagabend heißt der Gegner dabei ein zweites Mal Asiago. Der Liga-Neuling vor der abgelaufenen Spielzeit hat auch in seinem zweiten Jahr etwas zu kämpfen, um Anschluss an die mittleren Tabellenplätze zu halten. Die Italiener messen sich zurzeit mit den Vienna Capitals und den Graz99ers um den undankbaren letzten Platz. Ausschlaggebend dafür ist vor allem die Defensivleistung, denn mit 81 Gegentreffern kassierte Asiago hinter den Wienern die zweitmeisten.

Während die Mannschaft von NHL-Hall of Famer Tom Barrasso im vergangenen Jahr mit Topscorern wie Anthony Salinitri und Allan McShane lange um die Top-6 bemüht war, haben die Stürmer heuer mit nur 46 Toren ebenfalls noch Luft nach oben. Dennoch hielten die Italiener ihre Spiele gegen die oberen Teams der Meisterschaft stets äußerst knapp. Mit Ausnahme eines 2:10 Debakels kürzlich bei Fehervar AV19, zwangen die morgigen Gastgeber unter anderem den KAC und Villach in eine Overtime. Die Linzer sind deshalb vor allem in der schwer zu bespielenden Odegar Arena gewarnt. Beim letzten Auftritt im Februar hatten Brian Lebler und Co. bei einem 1:4 nichts zu holen. Besser lief es für die Oberösterreicher im ersten Aufeinandertreffen in diesem Jahr. Anfang Oktober feierten die Stahlstädter daheim dank der überragenden Show von Graham Knott mit vier Toren, einen 5:2 Heimsieg.

HC Pustertal Wölfe – Steinbach Black Wings Linz

Grunddurchgang, Runde 27: Samstag, 19:45 Uhr, Intercable Arena

Nach dem Auftakt am Freitag geht es für die Steinbach Black Wings exakt 24 Stunden später zur nächsten schweren Aufgabe. In Bruneck matchen sich die Linzer zum bereits dritten Mal mit dem HC Pustertal. In den beiden Hinspielen in der Linz AG Eisarena resümierten beide Teams unentschieden. Während die Wölfe zum Start in die Meisterschaft einen 4:1 Sieg aus der Linz AG Eisarena entführten. Revanchierten sich die Stahlstädter vor dreizehn Tagen ebenfalls mit einem 4:1 Erfolg. Im Anschluss legten die Pusterer aber eine erfolgreiche Rückkehr aus der Länderspielpause hin und feierten zuletzt drei Siege in Serie.

Mit einem 4:3 gegen Villach und einem 2:1 beim heimstarken KAC untermauerten die Südtiroler damit eindrucksvoll ihre Bestrebungen von Rang sechs aus wieder nach oben vorzudringen. Wie schon beim Duell vor zwei Wochen sind Rick Schofield und Co. in den Special Teams das A und O der win2day ICE Hockey League. Auch in Bruneck mussten die Oberösterreicher das letzte Kräftemessen Mitte Februar mit 2:4 abgeben. 

Locker Room Update

Den Steinbach Black Wings steht somit ein hartes Wochenende in der Fremde bevor. Umso wichtiger wog daher der umkämpfte 2:0 Heimsieg am Dienstag gegen Bozen. Während der Angriff der Oberösterreicher in den letzten beiden Spielen etwas abflachte, liegt die Konzentration der Linzer in der Verteidigung nach wie vor am Anschlag. Um auch auswärts möglichst ausgeruht aufs Eis gehen zu können reist die Mannschaft bereits am heutigen Donnerstag nach Asiago. Dort werden die Stahlstädter bis Samstag verweilen und im Anschluss nach Bruneck weiter ziehen. An die 1200 Kilometer werden Brian Lebler und seine Teamkollegen dabei abspulen.

Dabei bekommen sie die herausragende Unterstützung von ihren Fanclubs, die mit einer ausverkauften Auswärtsfahrt zu beiden Spielen mitreisen werden. Erfreuliche Nachrichten gibt es außerdem direkt aus dem Mannschaftsbus. Martin Stajnoch, der am Dienstag nach einem geblockten Schuss vom Eis musste, ist ohne Einschränkung mit dabei. Im Tor wird Goalie-Trainer Jürgen Penker in den beiden Spielen rotieren. Gegen Asiago wird Thomas Höneckl sein Team aufs Eis führen, gegen Pustertal stärkt Rasmus Tirronen den Linzern den Rücken.