• Newsbeiträge
//

Auftakt zum Endspurt gegen Asiago

Die Steinbach Black Wings starten am morgigen Freitag daheim in das letzte Viertel der Regular Season. Zum Auftakt der finalen 13 Runden empfangen die Stahlstädter, im ersten Heimspiel 2024, Asiago.

Steinbach Black Wings Linz – Migross Supermercati Asiago

Grunddurchgang, Runde 39: 12. Jänner 2024, 19:15 Uhr, Linz AG Eisarena

Ab jetzt gilt’s! Die Steinbach Black Wings starten am morgigen Freitag in den Endspurt der Regular Season. Nach drei Auswärtsspielen in Serien kehren die Linzer dabei gegen Asiago ein erstes Mal im neuen Kalenderjahr vor das heimische Publikum zurück. 13 Spiele gilt es für die Mannschaft von Head Coach Philipp Lukas in der ersten Meisterschaftsphase noch zu absolvieren. Für die Stahlstädter könnte der enge Kampf in der win2day ICE Hockey League um die direkte Playoff-Qualifikation dabei spannender nicht sein. Trotz der weniger erfolgreichen Weihnachtszeit, mit nur 2 Siegen aus sieben Spielen, konnten sich die Oberösterreicher auf dem vierten Platz in der Tabelle halten. Der komfortable Vorsprung auf den ominösen Strich, mit dem Brian Lebler und Co. aus der letzten Länderspielpause kamen, schrumpfte aber auf nur noch drei Zähler. Von unten machen Bozen, Innsbruck, Villach und Pustertal gehörig Druck, sich einen Platz unter den Top-6 zu sichern.

Diese Herausforderung nehmen die Steinbach Black Wings aber mit Vorfreude an und sind, nach zwei Tagen frei, mehr denn je motiviert auf die heißeste Eishockey-Zeit des Jahres. Diese startet für die Linzer schon morgen Abend mit dem Heimspiel gegen Asiago. Die Italiener rittern als Vorletzter, realistisch gesehen, zwar um das Erreichen der Pre-Playoffs, stehen aber als Sinnbild für die Ausgeglichenheit der heurigen Meisterschaft. So stand die Mannschaft von NHL-Legende Tom Barrasso erst am Dienstag vor der großen Überraschung beim Meister in Salzburg. Bis zur 55. Minute lagen die Gäste nach einer defensiv höchst kämpferischen Leistung in Führung. Erst in den Schlussminuten konnten die Red Bulls dann doch noch das Spiel drehen und die drei Punkte für sich behalten. Überragend dabei war vor allem ein Mann im Tor: Marco De Filippo entschärfte ganze 43 Schüsse, die Salzburg auf ihn abfeuerte.

Auch im letzten direkten Aufeinandertreffen standen die Torhüter beider Mannschaften im Fokus, Anfang Dezember, in Asiago allerdings weniger erfolgreich. Beim spektakulären 8:7 schossen sich beide Teams bis in ein Penaltyschießen, welches die Gastgeber für sich entscheiden konnten. as erste Duell auf Linzer Boden am siebten Spieltag war da schon mehr nach dem Geschmack von Head Coach Philipp Lukas. Beim 5:2 Heimsieg war vor allem Topscorer Graham Knott im Rampenlicht, nachdem er die Stahlstädter mit vier Toren zum Erfolg führte. 

Locker Room Update

Im Lager an der Unteren Donaulände hieß es nach zwei intensiven Wochen zum Jahreswechsel erstmal Durchatmen. Mit zwei trainingsfreien Tagen schöpften Brian Lebler und Co. Kraft und machten die Köpfe wieder frei. Vor allem in den letzten drei harten Matches in Villach, Salzburg und Klagenfurt zeigten die Stahlstädter wieder ihr Spiel, durften sich vor dem gegnerischen Tor aber zu selten belohnen. Die gewonnene Zeit in dieser Woche nutzte das Trainerteam deshalb, um die Ansätze, die vor Weihnachten zum Erfolg geführt hatten, wieder ins Gedächtnis zu rufen. Personell wird Head Coach Philipp Lukas im Angriff eine neue Variante ausprobieren. Weil die Steel Wings Linz AG vor der zweiten Meisterschaftsphase spielfrei sind, wird Mikael Saha den weiterhin fehlenden Brodi Stuart ersetzen. In der Verteidigung ist ein Einsatz von Matt MacKenzie zudem fraglich. Freuen darf sich Marco Brucker auf das Heimspiel. Der 32-Jährige bestreitet gegen Asiago sein insgesamt 700. Match in der höchsten Spielklasse.

Autogrammstunde am Leondinger Stadtplatz

Nach dem großen Erfolg des traditionellen Adventsingens am Linzer Hauptplatz, gibt es nun die nächste Möglichkeit unsere Jungs hautnah zu erleben. Am Freitag, dem 19. Jänner, sind zahlreiche Cracks der Linzer zu Gast am Leondinger Stadtplatz. Von 14 – 15 Uhr erfüllen Head Coach Philipp Lukas, Brian Lebler, Graham Knott, Andreas Kristler und noch mehr, jeden Autogramm- und Fotowunsch. Neben dem traditionellen Besuch der Steinbach Black Wings mit der Kampfmannschaft, rückt in diesem Jahr auch der Nachwuchs auf der Leondinger Eisfläche ins Rampenlicht. Nachwuchsleiter Robert Lukas und sein Team gehen ab 14:30 Uhr für ein Schnuppertraining auf das Eis.

Stimmen:

Head Coach Philipp Lukas: “Die Pause war wichtig und wir haben versucht, uns wieder die Dinge ins Gedächtnis zu rufen, mit denen wir vor Weihnachten erfolgreich waren. Asiago hat schon öfter bewiesen, dass sie in der zweiten Saisonhälfte voll da sind und gegen jedes Team einen harten Kampf liefern. Wir erwarten auch für morgen einen schweren Gegner.”