Countdown zur nächsten Saison:

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
  • Newsbeiträge

Youngster-Duo bleibt weiterhin in Linz

Mit Christoph Tialler und Lorenz Lindner bleiben auch kommende Saison zwei vielversprechende Talente in Linz. Die beiden 21-Jährigen kämpfen ein weiteres Jahr an der Unteren Donaulände um einen Spot in der Kampfmannschaft.

Die beiden Defender machten in ihrer Entwicklung in der abgelaufenen Spielzeit neuerlich sichtliche Fortschritte. Gemeinsam mit Eigenbauspieler Patrick Söllinger erfüllten sowohl Tialler, als auch Lindner ihre Aufgaben stets abgeklärt und ohne Leistungsunterschiede im Vergleich zu ihren erfahreneren Teamkollegen. Mit vollstem Einsatz und Kampfgeist empfahlen sich alle drei Youngstars als einen fixen Bestandteil in der Mannschaft von Head Coach Philipp Lukas. Der Chef an der Bande verteilte die Eiszeiten für den Spot gleichmäßig und gab ihnen jeweils ein Drittel der Saison im ersten Team der Linzer.

Christoph Tialler konnte dabei in seiner ersten Saison in Oberösterreich bereits 26 Einsätze sammeln und sich mit einem Assist in der Scoringliste der win2day ICE Hockey League verewigen. Außerdem durfte er Brian Lebler und Co. im Viertelfinale gegen Salzburg verstärken. Lorenz Lindner hingegen durfte sich über eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorjahr freuen. Der gebürtige Kärntner konnte in 28 Einsätzen über drei Torvorlagen jubeln. Standen die beiden nicht in der Bundesliga auf dem Eis, rackerten sie in der Alps Hockey League für Spielpraxis. Ersterer stand dabei in 20 Einsätzen für die Steel Wings Linz AG auf dem Eis und bereitete zwei Treffer vor. Zweiterer feierte in 18 Matches drei Tore und zwei Assists mit der Mannschaft von Head Coach Matej Hocevar.

Aktueller Kader 2024/25:

Tor: Rasmus Tirronen, Thomas Höneckl

Verteidigung: Gerd Kragl, Niklas Würschl, Patrick Söllinger, Raphael Wolf, Logan Roe, Greg Moro, Christoph Tialler, Lorenz Lindner

Angriff: Brian Lebler, Shawn St-Amant, Niklas Bretschneider, Nico Feldner, Sean Collins, Julian Pusnik, Jakob Mitsch, Graham Knott, Andreas Kristler, Emilio Romig, Brodi Stuart

Abgänge: Martin Stajnoch, Dennis Sticha, Marco Brucker, Matt MacKenzie (beide Karriereende)

Neuzugänge: Henrik Neubauer (Västerviks IK), Marcel Witting (KAC), Greg Moro (HC Kometa Brno)

Wir haben noch viel Raum nach oben bei ihrer Entwicklung. Sie haben bereits letztes Jahr viel Zeit bei uns verbracht und allesamt sehr viele gute Leistungen gezeigt. Es kommt natürlich immer ein wenig auf Verletzungen an, aber sie sind diese Bausteine, damit wir solche Dinge kompensieren können. Dann können sie in eine Rolle mit mehr Verantwortung schlüpfen. Gesundes Konkurrenzdenken treibt uns zu Höchstleistungen an und bietet auch die Möglichkeit, sich gegenseitig zu unterstützen. Daher sind wir sehr froh über unser Youngstar-Trio mit Tialler, Lindner und Söllinger.
Head Coach Philipp Lukas