Wiederauflage gegen Wien

Lang ist es nicht her, als es die LIWEST Black Wings mit den Wienern zu tun bekommen haben.

Eine Woche wird es am kommenden Freitag her gewesen sein, als die Stahlstädter zum ersten Mal in dieser Saison auf die spusu Vienna Capitals trafen. In Kagran gab es für die Oberösterreicher keine Punkte zu holen, da man sich nach 60 Minuten mit 2:4 beugen musste.

In Linz soll der Spieß nun umgedreht und erstmals in diesem Jahr gegen die Hauptstädter angeschrieben werden. Mit den eigenen Fans im Rücken könnte dieses Unterfangen gelingen.

Was ist seit dem letzten Aufeinandertreffen beider Teams passiert? Die Cracks aus der Stahlstadt durften sich über einen Heimsieg über die Innsbrucker Haie freuen, der zwar knapp ausfiel aber durchaus verdient war.

Auch bei den Wiener fiel die Angelegenheit im Hinblick auf deren letzte Partie nicht ganz eindeutig aus: Auswärts führte man gegen Dornbirn bis zur 32. Minute mit 0:2. Die Bulldogs waren aber in der Lage das Spiel zu drehen und glichen aus. Es war schließlich Loney, der in der regulären Spielzeit zum 3:2 traf und den Wienern somit den neunten Saisonsieg bescherte.

Drei Punkte sind zu jedem Zeitpunkt der Saison wichtig, besonders wichtig aber jetzt – denn so eng wie momentan, ging es schon länger nicht mehr zu. Die Stahlstädter haben es geschafft, sich über den Play-off-Strich zu manövrieren und halten derzeit bei 19 Zählern, wodurch sie bei gleicher Anzahl an Spielen einen Punkt Rückstand auf den wiedererstarkten VSV haben, der bei 20 Punkten auf Rang vier steht.

Nur nach vorne darf man sich jedoch nicht orientieren, da bis Platz neun die Team ganz eng beinander liegen. Der Letztplatzierte dieser Gruppe – die Graz 99ers – liegen nur einen Punkt hinter den LIWEST Black Wings. Es ist also Obacht geboten.

Gleich viele Zähler haben Znojmo und Fehervar am Konto, allerdings haben diese beiden Mannschaften ein beziehungsweise zwei Spiele mehr auf dem Buckel.

Die knappe Angelegenheit in der Tabelle wird die Linzer jedoch nicht davon abhalten, fokussiert und konzentriert gegen die spusu Vienna Capitals zur Sache zu gehen. Drei Punkte sind das erklärte Ziel und mit einem Sieg könnte sich für Tom Rowes Mannschaft auch die Tabellensituation etwas entspannen.

Freitag, 1. November 2019, 17:30 Uhr, Keine Sorgen Eisarena                                                           LIWEST Black Wings – spusu Vienna Capitals