Weiter nach oben aufschließen

Schon morgen bekommen es die Linzer auswärts mit den Capitals zu tun und könnten den Sprung in die obere Tabellenhälfte schaffen.

 

Erfolg gegen 99ers gibt Mut

Viel Zeit zum Regenerieren blieb den LIWEST Black Wings nicht. Neben den 99ers waren sie die einzige Mannschaft, die diese Woche ein Dienstagsspiel bestritt. Morgen müssen Tom Rowe und sein Team bereits die Reise in die Hauptstadt antreten.

Und das nicht mit hängenden Köpfen, sondern sicherlich mit einer Portion Selbstvertrauen im Gepäck. Denn der jüngste Erfolg der Stahlstädter hat moralischen Aufschwung bewirkt und dazu beigetragen, die eine oder andere Unsicherheit mehr in Vergessenheit geraten zu lassen. 

Kompromisslos schoss man die Graz 99ers am Dienstag mit 5:0 aus der Halle. Gegen Wien wird allerdings nicht zwingend ein derartiger Kantersieg angestrebt. Auch mit einem niedrigeren Ergebnis gibt man sich zufrieden, sofern man mit drei Punkten mehr am Konto die Heimreise antritt. 

Play-off-Platz erklimmen

Momentan befinden sich die Oberösterreicher knapp unter dem gefürchteten roten Play-off-Strich. Lange werden sie dort allerdings nicht mehr verweilen wollen. Sollten die Cracks aus Linz in der Lage sein, bei der morgigen Partie voll anzuschreiben, heißt das aber noch nicht, dass sie automatisch in die obere Tabellenhälfte springen.

Dazu müssten nämlich die 99ers, die nach wie vor den fünften Platz innehaben, verlieren oder nur maximal einen Punkt einheimsen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses würden die LIWEST Black Wings bei einem Sieg, Doug Masons Truppe verdrängen. 

Außerdem wäre man somit bereits den Wienern auf den Fersen, die bei derzeit 11 absolvierten Matches bei 20 Zählern stehen. 

Erstes Aufeinandertreffen mit Caps

Punkte liegen gelassen, haben die Hauptstädter am vergangenen Sonntag, wo sie sich ihren Nachbarn aus Ungarn mit 1:3 geschlagen geben mussten. 

Am Freitag davor präsentierten sich die Capitals von einer gefährlicheren Seite: Vor heimischem Publikum fertigten sie die Haie eiskalt mit 6:1 ab. 

In dieser Saison haben es die Linzer noch nicht mit den Wienern zu tun bekommen. Fest steht aber, dass man mit den Hauptstädtern noch eine Rechnung vom vergangenen Jahr offen hat: Beim ersten Auswärtsspiel in Kagran der letzten Saison gingen die Stahlstädter mit 2:5 als Verlierer vom Eis.

Ein gutes Jahr später soll das nicht mehr passieren! 

Ausblick

Freitag, 25. Oktober 2019, 19:15 Uhr, Erste Bank Arena Wien
spusu Vienna Capitals – LIWEST Black Wings