Verletzungspause für Jonathan D'Aversa

Schwere Oberkörperverletzung für Verteidiger, Brucker weiter krank, Woger bald zurück.

Der Schock saß tief, als es in der Anfangsphase des gestrigen Spiels zu einem folgenschweren Sturz kam. Jonathan D'Aversa stolperte und verletzte sich dabei so schwer, dass er sofort ins Krankenhaus musste. Dort wurde eine schwere Oberkörperverletzung festgestellt, die dem Abwehrspieler eine Zwangspause beschert.

D'Aversa wird in der Qualifikationsphase der Erste Bank Eishockey Liga nicht mehr zum Einsatz kommen können. Wie lange seine Pause tatsächlich betragen wird ist derzeit noch nicht absehbar und hängt vom Heilungsverlauf sowie der Entscheidung des Spielers ab. Nach Mario Altmann bereits die zweite schwere Verletzung eines Abwehrspielers in der laufenden Saison.

Zumindest am Sonntag ebenfalls noch fehlen wird Marco Brucker, der mit einem Magen-Darm-Virus kämpft und deswegen schon am Freitag nicht eingesetzt werden konnte. Brucker ist bereits der fünfte Spieler der LIWEST Black Wings, der in den letzten Tagen von einem Virus außer Gefecht gesetzt wurde. Schon im Verlauf der vergangenen Woche mussten einige Cracks aus diesem Grund das ein oder andere Training auslassen und konnten am Freitag nicht mit vollster Fitness aufs Eis auflaufen.

Dem Ende zu neigt sich hingegen die Pause von Daniel Woger. Der Stürmer laborierte zuletzt an einer Gehirnerschütterung, derzeit rechnen die Verantwortlichen mit einem Comeback am kommenden Dienstag, wenn die LIWEST Black Wings in Innsbruck um Punkte in der Qualifikationsrunde kämpfen.