Troy Ward ist neuer Black Wings Coach

Die LIWEST Black Wings haben einen neuen Trainer! Die Linzer haben mit dem US Amerikaner Troy Ward einen neuen Coach verpflichtet, der mit sehr viel Erfahrung und einem ausgezeichneten Ruf nach Oberösterreich kommt. Sein Vertrag läuft bis zum Ende der Saison 2018/19.

Die Suche ist vorbei! Die LIWEST Black Wings haben mit Troy Ward einen neuen Trainer gefunden, der mit langjähriger Erfahrung in den unterschiedlichsten Ligen und auf verschiedenen Leistungsstufen nach Oberösterreich kommt. Der 54-jährige Amerikaner war selbst noch als Aktiver Anfang der 80er Jahre im College am Eis, ehe er nur ein Jahr nach seinem Collegeabschluss erstmals als Assistant Coach an der Bande stand. An der Universität von Wisconsin Eau Claire verdiente er sich die ersten Trainersporen, wechselte schließlich 1990 an die Universität von Denver und von dort weiter in den in Nordamerika hoch angesehenen Juniorenbereich (USHL). Mitte der 90er Jahre kam erstmals der Ruf aus dem Profibereich: in der IHL coachte Ward für zwei Jahre in Indianapolis und erarbeitete sich dort einen so guten Ruf, dass es ab 1997 für den Amerikaner in der NHL weiter ging. Bei den Pittsburgh Penguins war Ward als Co-Trainer aktiv und bekam es dort mit Kapazundern wie Jaromir Jagr, Alexei Kovalev, Martin Straka, Robert Lang usw. zu tun.

Unmittelbar nach der Jahrtausendwende übernahm Troy Ward dann in der ECHL bei den Trenton Titans wieder einen Posten als Head Coach und wurde für seine Leistungen in diesem Jahr zum ECHL Trainer des Jahres gewählt. Ein Jahr später folgte der Wechsel zurück nach Wisconsin, wo er am College erneut als Co-Trainer engagiert wurde und unter anderem die damalige österreichische Torhüterhoffnung Bernd Brückler coachte. Danach folgte erneut der Sprung in die ECHL, ehe erstmals die zweithöchste Liga Nordamerikas rief. In der AHL wurde er vom Assistant Coach bei den Houston Aeros wenig später sogar Assistant General Manager und bekam erstmals einen Einblick in die Führungsebene eines Vereins. Im Jahr 2010 wechselte Ward schließlich ligaintern nach Abbotsford, wo er als Head Coach bis zum Ende des Vereins Spieler für die Calgary Flames ausbildete. Mit dem Ende der Saison 2013/14 wurde das Team in die Franchise der Philadelphia Flyers eingegliedert und übersiedelte nach Glenn Falls – diesen Schritt machte Troy Ward nicht mit und widmete sich in weiterer Folge wieder dem Juniorenbereich, coachte in Vancouver und Madison.

Nun folgt erstmals der Sprung nach Europa, die LIWEST Black Wings können sich auf einen sehr erfahrenen Mann freuen, der seit über 30 Jahren als Trainer arbeitet und sich einen sehr guten Ruf erarbeitet hat. Davon überzeugte sich Manager Christian Perthaler in unzähligen Gesprächen mit Spielern, die bereits unter Trainer Troy Ward am Eis standen. Dazu zählen nicht nur einige aktuell in der NHL tätige Cracks, sondern auch viele, die in der Erste Bank Eishockey Liga spielen bzw. gespielt haben. Dem Amerikaner eilt der Ruf eines höchst professionellen Trainers voraus, der als ausgezeichneter Förderer und Ausbilder von Spielern gilt. „Wir setzen damit den im Jahr 2011 eingeschlagenen Weg fort und wollen in Zukunft noch mehr fördern und ausbilden“, so Manager Christian Perthaler.

Bereits in den ersten Gesprächen mit dem neuen Trainer und einer langen Videokonferenz mit Co-Trainer Mark Szücs sowie Goalie-Trainer Jürgen Penker unterstrich Troy Ward seine Philosophie eindrucksvoll. „Er weiß, dass man junge Talente nur mit Eiszeit fördern kann“, so Perthaler. Der Coach selbst hat sich schon ein erstes Bild der LIWEST Black Wings gemacht und mittels intensivem Videostudium auch einen Eindruck über die Erste Bank Eishockey Liga erhalten. „Ich habe schon eine Ahnung darüber, wie gespielt wird“, so Troy Ward. „Ich habe auch einige Freunde und Kollegen, die in Europa als Trainer tätig waren und tätig sind. Mit ihnen habe ich Kontakt und werde gut vorbereitet kommen.“

Sich selbst sieht Troy Ward als einen harten Arbeiter, der sehr detailliert und organisiert agiert. „Ich bin als ein Coach bekannt, der entwickelt. Ich benutze dazu einen ganzheitlichen Zugang, um nicht nur Fähigkeiten als Eishockeyspieler zu entwickeln, sondern auch als Mensch. Die Konzentration wird darauf liegen, dass ich gemeinsam mit meinem Trainerstab und dem Management hart arbeiten werde, um ein Team zusammenzustellen, das sich entwickeln wird, gewinnen wird und die Fans in Linz stolz auf unsere harte Arbeit machen wird.“

Diese Einstellung zur harten, ehrlichen Arbeit will Troy Ward vom ersten Tag im Trainingscamp weg implementieren. Von seinen Spielern erwartet er, dass sie zuallererst gute und ehrliche Menschen sind. „Sie müssen in perfekter körperlicher Verfassung zurückkommen, um das Spiel, das sie lieben, zu spielen. Kurzum: sie müssen auf und abseits des Eises echte Profis sein.“ Die Stärken des neuen Trainers werden allgemein in seiner Fähigkeit gesehen, das Spiel zu lehren, darüber hinaus Taktiken und Systeme zu vermitteln bzw. auch eine Mannschaft zu formen. Der Amerikaner verfügt nach seinen zahlreichen Jahren in den verschiedenen Ligen und an den unterschiedlichsten Positionen eines Vereins über ausgezeichnete Kontakte und kann als Referenzen große Namen wie den aktuellen Assistant General Manager der Vancouver Canucks, den aktuellen Headcoach der New Jersey Devils oder auch einige NHL Cracks vorweisen, die allesamt in höchsten Tönen vom neuen Black Wings Trainer sprechen.

Dass er seine neue Aufgabe sehr ernst nimmt beweist, dass Troy Ward schon nächste Woche nach Linz reisen wird. Es ist sein erster Besuch in Österreich, auch über Linz selbst weiß er noch nicht viel, freut sich aber schon sehr auf die Stadt und die Fans. „Im Sommer möchte ich dann zeitig wieder zurückkommen, um gut vorbereitet in die Saison starten zu können“, so Troy Ward. Dann wird auch Freundin Marilyn die Reise nach Oberösterreich antreten.

Der zweifache Vater (Söhne Taylor (26) und Nathan (22)) wird nächste Woche gemeinsam mit dem Management die Detailplanungen für die Saison durchbesprechen, ebenso die weitere Vorgehensweise bezüglich der noch offenen Kaderplätze diskutieren. Zusätzlich wird neben einem offiziellen Pressetermin auch noch Zeit sein, die neue Heimat erstmals zu erkunden. Troy Ward hat bei den LIWEST Black Wings einen Zweijahresvertrag unterschrieben, der bis Ende der Saison 2018/19 läuft.


Lebenslauf Troy G. Ward
nicht verheiratet, Freundin Marilyn, Söhne Taylor (26) und Nathan (22)

Erfahrung als Profi-Trainer:
NHL Assistant Coach, Pittsburgh Penguins — 1997-2000
AHL Head Coach, Abbotsford Heat — 2011-2014
AHL Assistant Coach, Abbotsford Heat — 2010
AHL Assistant Coach, Houston Aeros — 2007-2009
IHL Assistant Coach, Indianapolis Ice — 1995-1997
ECHL Head Coach, Trenton Titans — 2001
ECHL Head Coach, Victoria Salmon Kings — 2006

Erfahrung als Junioren Trainer:
WHL Head Coach, Vancouver Giants — 2014
USHL Head Coach, Dubuque Fighting Saints — 1993-1995
USHL Head Coach, Madison Capitols — 2015

Erfahrung als College Trainer:
Head Coach, University of Wisconsin, Eau Claire — 1987-1990
Assistant Coach, University of Denver — 1990-1993
Assistant Coach, University of Wisconsin, Madison — 2002-2005




Kader LIWEST Black Wings (Stand 19.4.2017)

Tor (1):
Mike Ouzas (CAN)

Abwehr (7):
Sebastien Piche (CAN)
Marc-Andre Dorion (CAN)
Erik Kirchschläger (AUT)
Bernhard Fechtig (AUT)
Jonathan D'Aversa (CAN)
Robert Lukas (AUT)
Mario Altmann (AUT)

Angriff (9):
Brian Lebler (AUT)
Fabio Hofer (AUT)
Stefan Gaffal (AUT)
Dan DaSilva (CAN)
Rick Schofield (CAN)
Kevin Moderer (AUT)
Joel Broda (CAN)
Patrick Spannring (AUT)
Philipp Lukas (AUT)

Trainer: Troy Ward (USA)
Co-Trainer: Mark Szücs (AUT)
Goalie-Trainer: Jürgen Penker (AUT)