Teddy Bear Toss beim Heimspiel am Freitag

Stofftiere mitnehmen und beim ersten Tor der Linzer auf das Eis werfen! 

Zum fünften Mal in der Geschichte der LIWEST Black Wings wird es am kommenden Freitag in der Keine Sorgen EisArena einen sogenannten „Teddy Bear Toss“ geben. Im Heimspiel gegen die Innsbrucker Haie wird dieses spektakuläre Event stattfinden und beim ersten Tor der Linzer die Eisfläche von Stofftieren bevölkert werden.

Es wird ein ganz besonderer Abend, wenn die LIWEST Black Wings am Freitag, den 10. Jänner im Heimspiel auf die Haie aus Innsbruck treffen. Es ist das erste von zwei besonderen Heimspielen innerhalb von weniger als 48 Stunden und die Stahlstädter messen sich zum zumindest vorerst letzten Mal mit den Tirolern.

Nicht nur sportlich wird es spannend, sondern auch abseits des Eises wird es eine Besonderheit geben: an diesem Abend wird ein Teddy Bear Toss durchgeführt. Die Fans sind aufgefordert, so viele Teddybären und Stofftiere wie möglich in die Keine Sorgen EisArena mitzunehmen und beim ersten Tor der LIWEST Black Wings auf die Eisfläche zu werfen.

Der so genannte „Teddy Bear Toss“ kommt aus Nordamerika, wo er schon seit langem praktiziert wird. Im Jahr 2015 wurden bei den Calgary Hitmen beim traditionellen Teddy Bear Toss nicht weniger als 28.815 Stofftiere gesammelt und an karitative Vereine weitergegeben. Auch in Linz gab es dieses Event schon mehrfach und wurde höchst erfolgreich veranstaltet. Weil die Fans so engagiert und motiviert sind und unerwartet viele Plüschtiere gesammelt wurden, hat man sich bei den LIWEST Black Wings vor einigen Jahren dazu entschieden, den Teddy Bear Toss nur noch alle zwei Jahre durchzuführen.

Dass die Spenden der Fans auch tatsächlich ankommen, dafür sorgt die Aktion Weihnachtsfreude, die sich seit Jahren erfolgreich um Hilfslieferungen an bedürftige Menschen kümmert - zuletzt wurden vor allem Gebiete in Rumänien versorgt Der Teddy Bear Toss findet in Linz alle zwei Jahre statt, entsprechend intensiv fiebern die Fans diesem Ereignis entgegen. Sollten die LIWEST Black Wings kein Tor in diesem Match erzielen, werden die Stofftiere nach dem Match geworfen.

In der Praxis sieht diese Aktion dann so aus, dass die Fans sobald die LIWEST Black Wings das erste Tor schießen, alle Plüschtiere auf das Eis werfen. Die große logistische Herausforderung besteht dann darin, diese Geschenke auch wieder so schnell wie möglich einzusammeln, damit das Match nicht zu lange unterbrochen wird.

Der gute Zweck steht also bei dieser Aktion im Mittelpunkt und die Mannschaft, sowie die Verantwortlichen der LIWEST Black Wings würden sich über die tat- und vor allem wurfkräftige Unterstützung der Fans in der Keine Sorgen EisArena freuen und hoffen auf viele hundert Teddybären und andere Stofftiere, um Kindern im Krankenhaus eine Freude machen zu können.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass es sich hierbei um keine „Altstoffentsorgung“ handelt, sondern um Spenden und Geschenke für bedürftige Kinder handelt. Daher wird darum ersucht, nur saubere und intakte Plüschtiere zu werfen.

Mr. Teddy Bears der LIWEST Black Wings: 

13.Jänner 2018: Rick Schofield in der 11:52 Minute gegen Dornbirn 

5. Dezember 2015: Brett McLean in der 11:30 Minute gegen Innsbruck

20. Dezember 2013: Curtis Murphy in der 22. Minute gegen Laibach

4. Februar 2011: Justin Keller in der 24. Minute gegen Wien