Rick Schofield

Ouzas verlängert, Brocklehurst kommt

Mike Ouzas bleibt in Linz, Aaron Brocklehurst erster neuer Verteidiger...

Am heutigen Montag reist Trainer Troy Ward in die USA zurück, bevor er Linz verlässt hat er aber noch einige Kaderentscheidungen getroffen. Mike Ouzas wird ein weiteres Jahr bei den LIWEST Black Wings im Tor agieren, während die Defensive mit Vorjahresmeister Aaron Brocklehurst verstärkt wurde.

Die LIWEST Black Wings haben ihr Torhütertrio für die EBEL Saison 2018/19 vervollständigt. Mike Ouzas komplettiert die Goaliemannschaft und bleibt den Linzern somit erhalten. Der 32-jährige Kanadier spielt seit dem Jahr 2013 bei den Oberösterreichern, wird also in seine sechste Saison an der Unteren Donaulände gehen. Ouzas war vor fünf Jahren aus Zagreb kommend zu den Stahlstädtern gestoßen und hat seither 275 Partien in der Erste Bank Eishockey Liga absolviert. Damit ist er jener Goalie in der Vereinsgeschichte, der am häufigsten zwischen den Torpfosten bei den LIWEST Black Wings gestanden ist.

Die vergangene Saison war in Sachen Intensität eine sehr anstrengende für Ouzas, der 61 Partien absolvierte und damit so viele Einsätze wie nie zuvor für die Linzer absolvierte. Das wird sich in der kommenden Spielzeit anders gestalten, denn die Mannschaft von Troy Ward verfügt nun über ein sehr starkes Torhütertrio, sodass es für Mike Ouzas Entlastungsphasen geben wird.

Brocklehurst kommt aus Wien
Den ersten Neuzugang in der Defensivabteilung können die LIWEST Black Wings ebenfalls vermelden. Der 32-jährige Kanadier Aaron Brocklehurst kommt als EBEL gestählter Verteidiger von den Vienna Capitals. Der Abwehrspieler hatte sich nach seiner Collegekarriere im nordamerikanischen Profieishockey versucht. Brocklehurst kam allerdings nur für ein paar Spiele über die ECHL hinaus und wagte schließlich im Jahr 2010 den Sprung nach Europa. Er heuerte in Finnland an, kam schließlich zwei Saisonen später nach Deutschland, wo er für Wolfsburg und Ingolstadt auflief. Noch während seiner ersten EBEL Saison, die er in Szekesfehervar bestritt, wurde Brocklehurst von den Hamburg Freezers verpflichtet. Doch für die Norddeutschen konnte der Kanadier insgesamt nur 8 Partien absolvieren, der Eishockeybetrieb bei den Hanseaten wurde nämlich im Sommer 2016 eingestellt.

Das nützten die Vienna Capitals und verpflichteten Brocklehurst Anfang Juli 2016. Bereits in seiner ersten Saison in Wien wurde der Verteidiger mit seinem Arbeitgeber EBEL Champion und war mit 12 Scorerpunkten in den EBEL Play Offs 2017 der beste Scorer unter allen Verteidigern. In der letzten Saison steigerte der Abwehrspieler seine Punkteausbeute in den ersten 54 Runden sogar noch etwas (30 Punkte – davon 3 Tore) und hat in 171 EBEL Partien 15 Tore erzielt, sowie 76 Treffer vorbereitet.

Brocklehurst gilt als ausgezeichneter Allrounder, der Trainer Troy Ward schon bald aufgefallen ist. Der Verteidiger spielt einen sehr schnellen und sicheren ersten Pass und verfügt über gute eisläuferische Fähigkeiten und ist auch defensiv recht zuverlässig. Bei den LIWEST Black Wings ist Aaron Brocklehurst der fünfte Verteidiger im Kader für die Saison 2018/19, der sechste Neuzugang und insgesamt der 20. Spieler, der einen Vertrag bei den Oberösterreichern unterschrieben hat.

Kader LIWEST Black Wings (Stand 16.04.2018):
Tor (3):
Paul Mocher (AUT)
David Kickert (AUT/neu)
Mike Ouzas (CAN)

Abwehr (5):
Gerd Kragl (AUT)
Erik Kirchschläger (AUT)
Mario Altmann (AUT)
Jonathan D'Aversa (CAN)
Aaron Brocklehurst (CAN/neu)

Angriff (12):
Brian Lebler (AUT)
Laurens Ober (AUT)
Stefan Freunschlag (AUT)
Stefan Gaffal (AUT)
Andreas Kristler (AUT)
Patrick Spannring (AUT)
Corey Locke (CAN)
Dan DaSilva (CAN)
Valentin Leiler (AUT/neu)
Daniel Woger (AUT/neu)
Marco Brucker (AUT/neu)
Lukas Haudum (AUT/neu)

Abgänge (14):
Florian Janny, Marc-Andre Dorion, Sebastien Piche, Bernhard Fechtig, Shane O'Brien, David Franz, Zintis Zusevics, Joel Broda, Philipp Lukas, Jake Dowell, Fabio Hofer, Marc Naclerio, Kevin Moderer, Robert Lukas.