Neuer Verteidiger für die Black Wings

Neuer Abwehrspieler:  Mathieu Carle bekommt Rückennummer 79!

Rasch gehandelt haben die LIWEST Black Wings nach dem verletzungsbedingten Saisonaus von Mario Altmann. Die Linzer verpflichteten mit dem Kanadier Mathieu Carle einen erfahrenen Verteidiger, der schon morgen in Linz erwartet wird.

Im ersten EBEL Spiel des Jahres haben sich die LIWEST Black Wings den zweiten Auswärtssieg in Folge gesichert und damit den Top 6 Platz vorerst etwas abgesichert - und das ohne zwei ganz wichtige Stützen in der Defensive. Ein Kraftakt, vor allem für die Abwehr der Stahlstädter, die jedoch schon bald Verstärkung erhalten wird.

Mit dem 31-jährigen Kanadier Mathieu Carle wurde nämlich ein gestandener Profi verpflichtet, der bereits lange in Europa gespielt hat und zuletzt in Mannheim unter Vertrag stand. Carle hat eine für Nordamerika sehr typische Karriere hinter sich. Der Kanadier schaffte nach einer sehr erfolgreichen Juniorenzeit im Jahr 2007 sofort den Sprung ins Profitum und spielte danach fünf Jahre fast durchgehend in der AHL. Die Hamilton Bulldogs, das Farmteam der Montreal Canadiens, waren lange Zeit die sportliche Heimat des Abwehrcracks, der drei Mal auch den Sprung in den NHL Kader der „Habs“ schaffte. Nach über 300 AHL Einsätzen wagte Carle schließlich 2012 den Sprung nach Übersee und heuerte in der KHL an, wo er im lettischen Riga spielte und später in die Schweiz nach Genf wechselte. Ein Jahr später wurde Medvescak Zagreb der neue Arbeitgeber Carles, der zwei Jahre für die Kroaten in der russischen KHL spielte.

2015 zog der Kanadier schließlich weiter nach Deutschland und gehörte für drei Jahre dem Kader der Adler Mannheim an. Im Frühjahr 2018 wurde der Kanadier trotz bestehendem Arbeitsvertrag in Mannheim auf Grund einer dort beschlossenen Neuausrichtung des Kaders nicht mehr für die weiteren Planungen berücksichtigt. Carle befand sich seither mit bestehendem Arbeitspapier bei den Mannheimer Adlern auf Vereinssuche, weilte aber bis kurz vor Weihnachten stets in Deutschland und hielt sich zuletzt bei den Heilbronner Falken (Kooperationspartner Mannheims) als Trainingsgast fit. Der dortige Trainer, der Österreicher Alexander Mellitzer, bescheinigt dem Kanadier eine sehr gute körperliche Verfassung und Mentalität. In der vergangenen Woche war Carle auf Grund der Feiertage auf Heimaturlaub in Kanada.

Carle wird am Donnerstag von den LIWEST Black Wings in Mannheim abgeholt und die Reise nach Oberösterreich antreten, um möglichst zeitnah das Training mit seinem neuen Team aufnehmen zu können. Der 31-Jährige wird die Rückennummer 79 tragen, ob er bereits am Wochenende eingesetzt werden kann wird sich auf Grund der Anmeldemodalitäten erst im Laufe der nächsten Tage entscheiden. (kf)