Auf nach Tirol!

Morgen versuchen die Stahlstädter in Innsbruck weitere Punkte auf den Tabellenführer KAC gutzumachen.

 

Gute Punkteausbeute bisher

Mit dem Erfolg über den amtierenden Champion Bozen gelang den LIWEST Black Wings der siebte Heimsieg in Serie, der weitere wertvolle drei Punkte einbrachte.
Die Linzer katapultierten sich so auf Tabellenrang fünf und halten derzeit bei 44 Zählern. 

Somit fehlen den Stahlstädtern lediglich fünf Punkte auf den Spitzenreiter aus Klagenfurt, der bis dato aber ein Spiel weniger absolviert hat.
Während der Abstand zum Tabellenersten in den vergangenen Wochen immer kleiner wurde, vergrößerte sich jener zum siebten Platz.

Das freut auch Marco Brucker, der am Sonntag sein erstes Tor für die Linzer erzielte: „Ich habe lange auf den Treffer gewartet aber ganz ehrlich: Mir war es wichtiger, dass wir als Mannschaft besser werden.“

Das dürfte gelungen sein, denn die LIWEST Black Wings können sich momentan ganze 10 Zähler vor einem Play-off-Qualifikationsplatz in Sicherheit wiegen.
Jenen ungeliebten siebten Platz hält der morgige Gegner inne: die Innsbrucker Haie. 

Dass die Cracks aus der Stahlstadt auch jenseits der Keine Sorgen Eisarena siegfähig sind, haben sie in der jüngeren Vergangenheit mehrmals bewiesen:
Die letzten beiden Auswärtspartien konnten die Mannen von Troy Ward jeweils für sich entscheiden – ein Kunststück, das neben den Linzern nur dem KAC geglückt ist.

Innsbruck zuletzt siegreich

Zwei aufeinanderfolgende Heimsiege gab es zuletzt für die Haie zu bejubeln. In Innsbruck wurden sowohl die spusu Vienna Capitals als auch Schlusslicht Villach in die Knie gezwungen.
Während der Erfolg über Wien knapp mit 4:3 nach einem Penalty-Shootout eingefahren wurde, konnten die Tiroler die Kärntner Adler deutlich mit 7:3 besiegen.

Bei diesen Partien hatten wieder einmal Andrew Yogan und Andrew Clark ihre Finger im Spiel. Die beiden nordamerikanischen Stürmer liegen auf dem ersten und zweiten Platz der EBEL-Topscorerliste und bringen es gemeinsam auf 73 Scorerpunkte.

Vergangene Partien sprechen für Stahlstädter

Blickt man auf die vergangenen fünf Partien zurück, so lief die Torausbeute bei den Stahlstädtern besser:
Sie jagten den Puck ganze 23 Mal ins Netz, während Innsbruck 19 Mal die Scheibe im gegnerischen Kasten unterbrachte.
Auch in der Defensive agierten die LIWEST Black Wings in den letzten fünf Matches besser als die Haie. Nur sieben Gegentreffer ließen die Linzer zu, bei den Tirolern klingelte es hingegen 22 Mal im Tor. 

Bei den bisherigen zwei Duellen konnten beide Teams jeweils einen Erfolg einfahren. Die Linzer sind hochmotiviert, ihren Siegeszug fortzuführen und in der aktuellen Saison erstmals in Tirol zu gewinnen! (fs)

Freitag, 7. Dezember 2018, 19:15 Uhr, Olympiastadion Innsbruck
HC TWK Innsbruck 'Die Haie' – LIWEST Black Wings