Nach der Saison ist vor der Saison

Viel zu früh und sehr jäh endete die Saison 2019/20 nicht nur für die LIWEST Black Wings, sondern für die gesamte Erste Bank Eishockey Liga. Nun geht es für die Linzer darum, die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Nur wenige Stunden vor Beginn des vierten Play Off Spiels gegen den KAC wurden die LIWEST Black Wings aus ihrem fulminanten Play Off Lauf gerissen. Nach drei Siegen im Viertelfinale fehlte den Linzern nur noch ein Erfolg zum Aufstieg ins Halbfinale. Doch die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus führten zu einem früheren Ende der Meisterschaft 2019/20.

Auch wenn die Mannschaft ihre Saison nicht so beenden konnte, wie sie das gerne getan hätte, heißt es jetzt für die Verantwortlichen der LIWEST Black Wings bereits an die nächste Spielzeit zu denken. Nach einer kurzen Verschnaufpause werden die Verantwortlichen der Linzer in den nächsten Tagen Gespräche mit dem Trainerstab und den Spielern führen. Dabei geht es darum, die vergangene Saison Revue passieren zu lassen und über die zukünftige Zusammenarbeit zu sprechen. Entscheidungen über die Zusammensetzung des Kaders 2020/21 und einen ersten Grundkader wird es erst  nach diesen Gesprächen geben.

Nächste Woche steht schließlich auch noch ein Meeting von Präsident, Vorstand und Management am Programm. In diesem werden Themen wie die zukünftige Zusammenarbeit, die Kaderzusammenstellung und weitere operativ wichtige Entscheidungen behandelt. Wie jedes Jahr gilt also auch heuer "nach der Saison ist vor der Saison", arbeitsreiche Tage warten auf die Verantwortlichen der LIWEST Black Wings. Ergebnisse der Gespräche und Vertragsverhandlungen werden wie gewohnt zeitnah, aber erst nach tatsächlichen Entscheidungen bekannt gegeben.