Mit Rückenwind nach Bozen

Nach der 3:1-Moralinjektion gegen Wien hoffen die Linzer auf Punkte in Südtirol.

 

Die Formkurve der Black Wings zeigt wieder leicht nach oben. Konnte man sich am Wochenende nach guter Leistung gegen die Graz 99ers noch nicht mit Punkte belohnen, so gelang es im gestrigen Heimspiel gegen die Vienna Capitals die Konzentration hoch zu halten und endlich wieder drei Punkte einzufahren. Ein Erfolg, der zweifellos guttut und für das schwierige Auswärtsspiel beim HCB Südtirol Auftrieb geben sollte. „Der Sieg ist ein gutes Gefühl für uns, die Mannschaft hat toll gekämpft und viele Torchancen kreiert. Auch David Kickert hat stark gehalten und so haben wir uns den Sieg auch verdient. Ich bin stolz auf die Leistung der Jungs“, ist Head Coach Pierre Beaulieu eine gewisse Erleichterung kurz nach Spielende anzumerken.

 

Mit den Bozener Füchsen wartet nun ein Gegner mit enormer Qualität in seinen Reihen. Zu spüren bekamen dies die Linzer erst vergangene Woche bei der 1:3-Heimniederlage. Das Team von Greg Ireland dominierte über 60 Minuten das Spielgeschehen und feierte einen verdienten Sieg. Für die Südtiroler ist die Begegnung in der „Eiswelle“ ein direktes Retourmatch. Seit dem Erfolg in Linz haben die „Weißroten“ kein Spiel bestritten und können somit ausgeruht zu Werke gehen – sicherlich kein Nachteil, denn für die Stahlstädter ist es bereits die fünfte Partie innerhalb von neun Tagen. „Für uns ist es jetzt ganz wichtig, gut zu regenerieren und den Fokus wieder sofort auf das Spiel in Bozen zu richten“, gibt Beaulieu die Richtung vor.

Stürmer Alexander Lahoda, der gegen die Caps eine starke Leistung ablieferte und diese mit dem 3:1-Treffer krönte, erwartet gegen die Füchse ein hartes Duell: „Wir wissen, dass Bozen eine körperlich sehr starke Mannschaft mit vier guten Linien hat. Wir müssen jetzt auf unsere gute Leistung aufbauen und dann werden wir sehen, was unter dem Strich für uns herausschaut.“

 

Spieltermin

HCB Südtirol - Steinbach Black Wings 1992

Donnerstag, 26.11.2020, 20.15 Uhr

Eiswelle Bozen