Keine Zuschauer in Spiel 4 des EBEL Viertelfinales zugelassen

LIWEST Black Wings dürfen heutiges Heimspiel nicht vor Zuschauern austragen, Spielverschiebung wird angestrebt.

Wie die österreichische Bundesregierung am heutigen Dienstag Vormittag bekannt gegeben hat, werden alle Indoor Veranstaltungen ab 100 Personen zur Eindämmung des Coronavirus verboten. Die LIWEST Black Wings haben sich nach Bekanntwerden des bevorstehenden Erlasses umgehend mit den Regionalverantwortlichen von Stadt und Land koordiniert, um rechtliche Klarheit über die weitere Vorgehensweise zu erhalten.

Auf Grund der Entscheidung von Land Oberösterreich und Stadt Linz ist es den Linzern heute nicht erlaubt, das vierte Play Off Viertelfinale gegen den KAC vor Publikum auszutragen. "Wir verstehen und akzeptieren selbstverständlich die gesetzten Schritte der öffentlichen Hand", sagt Manager Christian Perthaler. 

Derzeit besteht die Option die heutige Partie ohne Zuschauer abzuhalten (Geisterspiel), die zweite Möglichkeit wird im Rahmen einer Telefonkonferenz am Nachmittag ausgelotet. Die Bestrebungen der LIWEST Black Wings gehen in Richtung einer Spielverschiebung, um den Fans die Möglichkeit zu bieten, dieses Match zu einem späteren Zeitpunkt live in der Linz AG EisArena zu sehen.

Ob diese Verschiebung möglich ist bzw. wann ein eventueller Nachholtermin sein kann, wird sich im Laufe des Nachmittags klären. Bis dahin bitten die Stahlstädter auch hinsichtlich der weiteren Vorgehensweise bzgl. gekaufter Spieltagstickets um Geduld. Eine diesbezügliche Information wird zeitnah zur Verfügung gestellt.

Falls das Match als "Geisterspiel" ausgetragen wird, können alle Fans den Livestream auf servushockeynight.com verfolgen. (kf)