Heimspiel gegen den VSV

Mit vier von sechs möglichen Punkten haben die LIWEST Black Wings ihr Auswärtsdoppel am vergangenen Wochenende abgeschlossen, am morgigen Dienstag kehren die Linzer wieder nach Hause zurück. Und das gleich mit einem echten Schlager, denn der VSV kommt in die Keine Sorgen EisArena.

Zwei Auswärtsspielen folgen nun zwei Heimspiele in Folge für die LIWEST Black Wings. Den Auftakt macht morgen das Match zu Hause gegen den VSV, am Freitag ist der HC Bozen zu Gast in der Keine Sorgen EisArena. Die Linzer haben dank des Comebacks gestern in Klagenfurt ihren dritten Tabellenplatz abgesichert und dabei sogar etwas Boden in Richtung Top 2 gut gemacht. Ausrasten können sich die Stahlstädter auf diesen Leistungen nicht, es heißt vielmehr so rasch wie möglich zu regenerieren, denn morgen wartet der VSV.

Die Villacher haben zuletzt verletzungsbedingt große Probleme gehabt. Mit vier Niederlagen in Folge kommen die Adler in die Keine Sorgen EisArena. Wie schwer diese Draustädter aber zu spielen sind zeigte sich im ersten Saisonduell, als die Oberösterreicher auswärts mit 3:2 nach Verlängerung das bessere Ende für sich hatten. Nichts anderes als einen harten Heimkampf erwarten die LIWEST Black Wings daher auch für morgen. Der VSV kassierte in den letzten fünf Partien 26 Gegentore und machte in diesem Zeitraum lediglich zwei Punkte. Das ist was die jüngste Form betrifft der schlechteste Wert der Liga. Auswärts haben die Kärntner vier der letzten fünf Spiele verloren, konnten aber zum Beispiel bei den Vienna Capitals gewinnen.

Das sollte der Mannschaft von Rob Daum Warnung genug sein. Die Linzer wollen das nun bevorstehende Heimdoppel dazu nützen, ihr Punktekonto vor eigenem Publikum weiter aufzubessern und möglichst den Abstand zu den Verfolgern in der Tabelle zu vergrößern. Die Statistik spricht dabei für die Oberösterreicher, die seit fast zwei Jahren kein Heimspiel mehr gegen den VSV verloren haben. Die letzte Niederlage gegen die Draustädter an der Unteren Donaulände gab es am 7. Dezember 2014, danach folgten drei Heimsiege in Serie.

Das morgige Duell ist auch das Aufeinandertreffen zweier starker Special Teams. Im Power Play liegen die LIWEST Black Wings seit gestern wieder auf Rang 1, der VSV bekleidet den dritten Platz. Das Penalty Killing der Linzer hingegen ist das drittbeste der Liga, die Villacher sind hier auf Rang 4 zu finden. Auch was Effizienz und das Fairplay betrifft sind die Kärntner zwar hinter den Stahlstädtern, aber auch immer unter den Top Teams der Liga zu finden.

Am Abend vor dem Nationalfeiertag wird auch ein großer Fanzuspruch für diese Partie erwartet. Tickets gibt es noch an allen Vorverkaufsstellen und auch an der Abendkassa wird man noch Karten für das ewig junge Duell gegen den VSV erhalten. Sitzplatzkarten sind am Tag vor dem Match bereits rar, hier heißt es wie immer schnell zuschlagen.

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:30 Uhr

LIWEST Black Wings Linz – VSV

Schiedsrichter: Kincses, Nikolic, Nagy, Sparer.