Erste Kaderentscheidungen bei den Black Wings

Drei Spieler beenden ihre Karrieren, erster Grundkader für 2019/20 steht fest

Nur wenige Tage nachdem die LIWEST Black Wings im Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga ausgeschieden sind haben die Linzer einen ersten Grundkader für die Saison 2019/20 zusammengestellt.

In den vergangenen Tagen standen neben einem Teammeeting auch zahlreiche Einzelgespräche am Programm. Gestern sprachen Trainer Tom Rowe, über dessen Vertrag man noch in Verhandlung ist, und seine Co-Trainer Mark Szücs, Philipp Lukas und Jürgen Penker mit jedem ihrer Spieler über die letzte Saison und erläuterten auch, mit welchen Cracks man bei den Stahlstädtern weiterhin plant.

Die ersten Entscheidungen hinsichtlich der Kaderplanung sind jedoch bereits gefallen, mit dem einen oder anderen Spieler der letztjährigen Mannschaft gibt es noch laufende Vertragsgespräche. Das betrifft auch die Situation im Tor. Hier haben die LIWEST Black Wings mit Paul Mocher einen laufenden Vertrag, mit David Kickert wird weiterhin über eine Vertragsverlängerung verhandelt. Nicht mehr dem Kader der Stahlstädter angehören wird allerdings Mike Ouzas. Der 33-jährige Kanadier hütete zuletzt 6 Jahre lang das Tor der Oberösterreicher und bestritt insgesamt 314 Partien für die Linzer in der Erste Bank Eishockey Liga.

In der Defensivabteilung verfügt Kevin Kapstad noch über einen Vertrag, der noch bis zum Ablauf der Spielzeit 2019/20 läuft. Der US Amerikaner wird als einziger Spieler beim Saisonabschlussfest am kommenden Samstag fehlen. Er reist aus privaten Gründen frühzeitig nach Hause. Wie bereits vor den Play Offs bekanntgegeben können die LIWEST Black Wings in der Abwehr auch auf Mario Altmann, Gerd Kragl und Moritz Matzka bauen. Der Vertrag von Aaron Brocklehurst wird hingegen frühzeitig aufgelöst, der Kanadier wird Linz somit verlassen.

Das werden auch die Defensivkollegen Mathieu Carle und Jonathan D’Aversa, die beide zuletzt wegen Schulterluxationen verletzungsbedingt ausfielen. Carle und D’Aversa haben den Verein informiert, dass sie ihre Spielerkarrieren beenden werden und nach Nordamerika zurückkehren werden. Das gilt ebenso für Bracken Kearns, jenen Stürmer, der im vergangenen Sommer zu den Stahlstädtern gestoßen war. Ebenfalls nicht mehr bei den Oberösterreichern auflaufen werden Michael Davies, der während der vergangenen Saison an die Untere Donaulände wechselte. Zudem wurde der Vertrag mit Corey Locke vorzeitig aufgelöst.

Im Angriff haben die LIWEST Black Wings demnach derzeit 9 Spieler unter Vertrag – 8 Österreicher und mit Dragan Umicevic einen Schweden, der noch bis zum Ende der kommenden Spielzeit an die Linzer gebunden ist. Nach diesen ersten Kaderentscheidungen geht die Arbeit im Hinblick auf die kommende Saison ohne Unterbrechungen weiter. Derzeit laufen noch einige Gespräche hinsichtlich möglicher Vertragsverlängerungen und nach der Entscheidung bezüglich des Trainerpostens werden die Verantwortlichen auch im Bereich der Neuzugänge das Tempo anziehen.

„Wir bedanken uns bei allen, die uns verlassen werden, für Ihren Einsatz bei den LIWEST Black Wings“, sagt Manager Christian Perthaler. „Am Samstag werden wir gemeinsam mit unseren Fans noch für einen würdigen Abschied sorgen.“ (kf)

Kader LIWEST Black Wings 2019/20 (Stand 28.3.2019)

Tor (1):
Paul Mocher (AUT)

Abwehr (4):
Mario Altmann (AUT)
Gerd Kragl (AUT)
Moritz Matzka (AUT)
Kevin Kapstad (USA)

Ivan Korecky (AUT)

Angriff (9):
Brian Lebler (AUT)
Andreas Kristler (AUT)
Valentin Leiler (AUT)
Marco Brucker (AUT)
Daniel Woger (AUT)
Stefan Gaffal (AUT)
Stefan Freunschlag (AUT)
Dragan Umicevic (SWE)

Abgänge:
Mike Ouzas, Mathieu Carle (Karriereende), Jonathan D’Aversa (Karriereende), Bracken Kearns (Karriereende), Corey Locke, Aaron Brocklehurst, Michael Davies.