Black Wings wollen rasch nachlegen

Nach dem Befreiungsschlag gegen die Vienna Capitals, wollen die Stahlstädter daheim gegen Fehervar ihre Trendwende bestätigen. 

Mit einer konzentrierten Abwehrleistung über 60 Minuten meldeten sich die LIWEST Black Wings nach den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen am Freitag eindrucksvoll zurück. Das Feuer in der Mannschaft von Head Coach Tom Rowe war wieder zu spüren mit dem unermüdlichen Willen, sich von den vorangegangenen Leistungen zu verabschieden. 

Besonders in der Defensive machten die Stahlstädter im Vergleich zu den Wochen davor einen großen Schritt nach vorne. Erstmals seit dem 29. November gegen Innsbruck (4:1 Sieg) ließen die Oberösterreicher weniger als drei Gegentore zu und kämpften so einen herausgespielten Vorsprung über die Zeit. 

Wiedersehen mit den Teufeln 

Diese konsequente Verteidigung wird es auch im morgigen Heimspiel gegen Fehervar wieder brauchen. Erst vor fünf Tagen trafen sich beide Mannschaften im “Hinspiel” in der Gabor Ocskay Arena in Fehervar. Bei einem ähnlichen Spielverlauf wie dem Gestrigen, mussten die Stahlstadtcracks damals einen Punkt abgeben. In der letzten Spielminute gelang es den ungarischen Gastgebern einen Zwei-Tore-Vorsprung der spielerisch überlegenen Linzer doch noch auszugleichen.

Für Mike Ouzas und seine roten Teufel war der Punktgewinn genug Motivation für einen 4:0 Shutout-Sieg am gestrigen Freitag gegen die Znaimer Adler. Bei diesem eindrucksvollen Heimerfolg zeichneten sich neben dem ehemaligen Linzer Schlussmann auch seine Vorderleute kollektiv aus. Vier unterschiedliche Torschützen in drei verschiedenen Linien, machten die Ungarn unberechenbar. 

Heißer Kampf um die Top 5 

Mit dem Triumph leisteten die Magyaren den LIWEST Black Wings zwar indirekte Schützenhilfe im Tabellenduell gegen die Tschechen, machten gleichzeitig den Kampf um die direkte Play-Off Qualifikation aber noch einmal spannender.

Acht Runden vor Ende der ersten Meisterschaftsphase kämpfen neun der elf Mannschaften mit realistischen Chancen um die Top 5 Platzierung. In diesem engen Teilnehmerfeld liegen die Stahlstädter aktuell, mit nur einem Punkt Vorsprung auf den roten Strich, auf Platz 4. 

Im finalen Kampf um das obere Tabellenfeld benötigen die LIWEST Black Wings also jeden Zähler. Die Mannen von Head Coach Tom Rowe sind somit darauf bedacht, nach dem gestrigen Erfolg schnell nachzulegen und ihre Trendwende gegen Fehervar zu bestätigen. (mg)

Die Personalien: 

Daniel Woger musste das Spiel gegen Wien aufgrund einer wiederkehrenden Oberkörperverletzung nach dem ersten Drittel beenden. Er fällt, wie auch Verteidiger Mario Altmann, auf unbestimmte Zeit aus. Über einen Einsatz von Julian Pusnik und Stefan Gaffal  (ebenfalls Oberkörper) wird kurzfristig entschieden. Neuzugang im Tor Jeff Glass landet heute Nachmittag in der Stahlstadt. Nach den medizinischen Tests, soll der Neo Linzer bereits morgen Vormittag ein erstes Mal mit der Mannschaft auf das Eis gehen. 

Stimmen zum Spiel: 

Ass. Coach Mark Szücs: „Wir haben sehr viel Video Meetings gehabt und wollten einfach kompakter stehen.  Wenn wir Selbstvertrauen haben, einfach spielen und viele Schüsse blocken hilft uns das. Die Special Teams haben gegen Wien gut funktioniert und dass wir nach den Niederlagen so zurückkommen, macht mich stolz auf die Mannschaft. Am Sonntag müssen wir dieses Selbstvertrauen mitnehmen und daheim wieder so spielen!“ 

Hunter Fejes: „Wir sind endlich wieder zurück an dem Punkt, wo wir wissen, wie wir spielen müssen. Gegen Wien sind wir gut gestanden und haben es geschafft schnell auf die einzelnen Situationen zu reagieren. Wir haben ihnen nicht viel Platz gelassen und haben viele Turnovers provoziert. Am Sonntag müssen wir genau dafür wieder bereit sein!“ 

Letzten 5 Duelle: 

Grunddurchgang, 30.12.2018: Fehervar AV19     - LIWEST Black Wings.        2:4    

Grunddurchgang, 06.01.2019: LIWEST Black Wings   -  Fehervar AV19.         2:3    

Grunddurchgang, 15.09.2019: Fehervar AV19  -  Black Wings Linz.                 1:0    

Grunddurchgang, 11.10.2019: LIWEST Black Wings    -  Fehervar AV19         4:0

Grunddurchgang, 30.12.2019: Fehervar AV19    - LIWEST Black Wings    3:4 n.V.

LIWEST Black Wings – Fehervar AV19 

Sonntag, 5. Jänner 2020, 17:30 Uhr: Keine Sorgen EisArena