Black Wings reisen nach Znojmo

Die LIWEST Black Wings setzen am kommenden Wochenende die EBEL Saison mit drei Spielen binnen 5 Tagen fort. Den Auftakt macht dabei die Auswärtsreise nach Znojmo, wo die Linzer keine besonders gute Erfolgsbilanz aufzuweisen haben.

Am Sonntag gab es im Heimspiel gegen Salzburg das erste Mal in dieser Saison keine Punkte für die LIWEST Black Wings. Dennoch blieben die Linzer in der Tabelle auf Platz 2, das Feld rückte allerdings wieder etwas näher zusammen. Am Freitag geht es nun gegen den Vizemeister des Vorjahres weiter. Der HC Orli Znojmo war schon im Frühjahr Halbfinalgegner der Stahlstädter, die sich gegen die Südmähren aus den Play Offs verabschieden mussten.

Nach dem Erreichen des Finales erfolgte bei den Tschechen ein Umbau im Kader, einige Schlüsselspieler verließen den Verein und Znojmo musste über den Sommer einige neue Spieler einbauen. Der Saisonauftakt verlief danach nicht ganz nach Wunsch, die rot-weißen Adler rutschten mit fünf Niederlagen in den ersten fünf Spielen sogar ans Tabellenende ab. Zuletzt feierte der Freitagsgegner aber drei Siege in Serie und arbeitete sich in der EBEL Wertung wieder ans Mittelfeld heran. Dabei zeigten die Südmähren bislang aber nicht ihre enorme Torgefahr der letzten Saison. In den ersten 8 Partien gelangen ihnen erst 15 Treffer und damit die zweitwenigsten der Liga.

Doch das sind alles nur Statistiken, wie man im Lager der LIWEST Black Wings sehr gut weiß. In Znojmo hat man eine pechschwarze Serie, in 19 Auftritten konnte man dort erst drei Mal mit einem Sieg nach Hause fahren. Alle diese Erfolge gelangen in den Play Offs, das heißt, dass es in der regulären Saison noch nie ein Erfolgserlebnis bei den rot-weißen Adlern gegeben hat. Auch am Freitag wird das sehr schwer werden, denn die Stahlstädter müssen weiterhin auf Torhüter Mike Ouzas und Verteidiger Robert Lukas verzichten. Beide laborieren noch an Ihren Verletzungen, im Tor ist somit wieder Florian Janny vorgesehen, er wird von Dominic Divis assistiert.

Er wird alle Hände voll zu tun bekommen, denn der HC Orli Znojmo ist nach Dornbirn und den Capitals jene Mannschaft, welche die meisten Torschüsse pro Match abgibt. Das heißt für die Mannschaft von Rob Daum, dass es einer sehr konzentrierten Defensivleistung bedarf, um beim Vizemeister nach einer Verbesserung im Punktekonto zu greifen. Derzeit sind die LIWEST Black Wings das beste Auswärtsteam der Liga, haben von den 5 Auftritten auf fremdem Eis 4 gewonnen und bei der bisher einzigen Auswärtsniederlage auch einen Punkt mitgenommen.

Znojmo hingegen ist zu Hause bislang viel schuldig geblieben, konnte bei den drei Heimpartien nur 6 Tore schießen und einen Zähler holen. Mit den drei zuletzt gefeierten Auswärtssiegen im Rücken werden die Tschechen aber mit viel Druck auf die Linzer agieren. Die Stahlstädter werden ihrerseits versuchen, mit Effizienz ihre Position als bestes Offensivteam der Liga zu verteidigen. In den ersten 8 Saisonspielen trafen die Oberösterreicher 34 Mal ins gegnerische Tor – so oft wie keine andere Mannschaft der EBEL!

Freitag, 14. Oktober 2016, 18:30 Uhr
HC Orli Znojmo – LIWEST Black Wings Linz
Schiedsrichter: Babic, Smetana, Nagy, Soos.