Auftakt zum Heimdoppel

Kaum vom gestrigen Auswärtsspiel in Znojmo zurück beginnt für die LIWEST Black Wings die Vorbereitung auf die nächsten Herausforderungen. Am Sonntag treffen die Linzer erstmals in dieser Saison auf die Graz 99ers.

Während die LIWEST Black Wings mit schon 6 Auswärtsspielen so viele Partien in der Fremde absolviert haben wie kein anderes Team in der Liga, warten auf das Team von Rob Daum nun zwei Heimspiele in Folge. Am Sonntag geht es gegen die Graz 99ers, am Dienstag dann gegen den HC Innsbruck. Beide Spiele finden in der Keine Sorgen EisArena statt.

Zum Auftakt dieses Heimdoppels geht es gegen die Graz 99ers, die ebenso wie die LIWEST Black Wings gestern eine Niederlage hinnehmen mussten. Allerdings nahmen die Steirer aus Ljubljana zumindest einen Auswärtspunkt mit, verloren nach Verlängerung. Die Murstädter konnten von den letzten vier Partien nur eine gewinnen, die Linzer haben zuletzt zwei Mal in Serie verloren und rutschten in der Tabelle damit auf den vierten Platz ab.

Ein Grund dafür war auch, dass die Defensive nicht mehr ganz so sicher steht, wie noch zu Saisonbeginn. 9 Gegentore in den letzten beiden Partien sind ein Indiz dafür, dass man hier klaren Verbesserungsbedarf hat und nach der Verletzung von Mike Ouzas die Torhüter besser unterstützen muss. In Znojmo machte man sich das Leben mit einem Fehlstart sondergleichen selbst schwer, gegen die Graz 99ers wollen die Stahlstädter nun diesem Trend gegensteuern und ihrerseits mit viel Druck aus der Kabine starten.

Die Steirer sind allerdings defensiv sehr kompakt, haben in 9 Partien erst 19 Gegentore zugelassen und somit gemeinsam mit Leader Salzburg die wenigsten Treffer kassiert. Sebastian Dahm, der Torhüter der 99ers, führt wenig überraschend derzeit auch die Wertung unter den EBEL Goalies an. Aufpassen heißt es auch auf die erste Linie der 99ers, die mit Oliver Setzinger einen der besten Scorer und mit Kyle Beach einen der besten Torjäger der noch jungen Saison aufzuweisen hat.

Dem werden die LIWEST Black Wings auch am Sonntag ihre Kadertiefe entgegensetzen und versuchen, mit vier Linien für Torgefahr zu sorgen. Verbesserungswürdig sind dabei weiterhin die Special Teams, wenngleich man sowohl was Power Play, als auch Penalty Killing betrifft unter den Top 6 der Erste Bank Eishockey Liga zu finden ist. Die Stahlstädter kassieren weiterhin zu viele Strafen und liegen in der Fairplay Wertung nur auf Rang 7, was die Effizienz betrifft hat man hingegen den zweiten Platz in der Liga inne.

Von den letzten acht Duellen mit den Graz 99ers haben die Oberösterreicher 6 gewonnen, die beiden Niederlagen gegen die Steirer kassierten die Mannen von Rob Daum aber immer zu Hause. Es heißt also aufpassen, wenn die Murstädter am Sonntag das erste Mal in dieser Saison zu Gast in der Keine Sorgen EisArena sind. Der Kader wird sich dabei im Vergleich zum gestrigen Auftritt in Znojmo nicht verändern. Mike Ouzas und Robert Lukas sind weiterhin verletzt.

Tickets für das Match gibt es noch im Vorverkauf bzw. wird es auch an der Abendkassa am Matchtag selbst geben.

Sonntag, 16.10.2016, 17:30
LIWEST Black Wings Linz – Graz 99ers
Schiedsrichter: Kimmerly, Sternat, Angerer, Ettlmayr.