News

Unglückliche Niederlage in Bratislava

Schade! Zwei Tage nach dem ersten Saisonsieg kassierten die Steinbach Black Wings Linz mit dem 1:3 bei den Bratislava Capitals die 7. Niederlage der Saison.

 

 

Die Linzer starteten ambitioniert und mit viel Schwung ins Spiel, fanden durch Brian Lebler nach nur 50 Sekunden die erste Top-Möglichkeit der Partie vor, doch der Kapitän schob die Scheibe um Millimeter am Tor vorbei. Praktisch im Gegenzug jubelten aber die Slowaken. Nachdem Josh Roach der Puck im Aufbauspiel versprang, netzte Jamie Arniel aus kurzer Distanz zur Führung der Hausherren ein (2.). Ein bitterer Nackenschlag für die Black Wings. In der folge erfing man sich aber und übernahm mehr und mehr das Kommando. Erst scheiterte Emilio Romig an der Stange (10.), eine Minute später scheiterte Brian Lebler am Goalie der Caps. Und das Pech blieb den Linzern treu. In Minute 17 fälschte Vladimir Vybiral einen Schuss mit dem Rücken ab und die Scheibe kullerte an Jared Coreau vorbei zum 2:0 ins Gehäuse (17.).

 

 

Und auch der Start ins Mitteldrittel verlief alles andere als optimal. Nach nur 34 entwischte Marc Olivier Roy der Linzer Abwehr und stellte auf 3:0. Die Stahlstädter steckten aber nicht auf, erhöhten den Druck und waren in Minute 28 dann auch endlich erfolgreich: Brian Lebler traf per schönem Schlenzer genau unter die Latte und brachte damit sein Team zurück in die Partie. 30 Sekunden später entschärfte der Goalie der Caps dann den nächsten Schuss des Kapitäns aber stark. Das Team von Trainer Dan Ceman witterte nun seine Chance. Chris Rumble scheiterte völlig alleine vor dem Tor (37.), Alexander Lahoda fehlte bei einem Schuss auf die lange Ecke das nötige Glück.

 

 

In der Anfangsphase des letzten Drittel verstanden es die Hausherren geschickt die Scheibe zirkulieren zu lassen und damit wertvolle Zeit von der Uhr zu nehmen. Bis zur ersten Chance der Linzer dauerte es bis Minute 45. Dragan Umicevic scheiterte dabei aber an Goalie Lacouvee. Während Bratislava sich aufs Kontern verlegte, erhöhten die Black Wings nochmals die Schlagzahl. In Überzahl hatte erst Blaz Gregorc dem Anschlusstreffer auf dem Schläger (52.), Sekunden später wischte Rafael Rotter im Slot über den Puck. Und weil auch Josh Roach mit der an der Außenstange scheiterte, blieb es beim bitteren und unglücklichen 1:3.

 

 

Am kommenden Wochenende kehren die Black Wings nach nun drei Spielen in der Fremde wieder in die eigene Halle zurück. Am Freitag trifft man auf Ljubljana, ehe es am Samstag zum ersten Duell mit Liga-Neuling Pustertal kommt.

 

 

Bet-at-home ICE Hockey League, 8. Runde: iClinic Bratislava Capitals – Steinbach Black Wings Linz 3:1 (2:0, 1:1, 0:0). – Strafminuten: 8:4. -Referees: Hronsky/Sternat – Durmis/Gatol.